Jugend- und Auszubildendenvertretung

Soweit ein Betriebsrat im Betrieb besteht, darf soweit die weiteren Voraussetzungen erfüllt sind eine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) gebildet werden.
Die Voraussetzungen zur Bildung einer JAV sind in § 60 Abs. 1 BetrVG geregelt. Hier kann in Betrieben mit in der Regel mindestens fünf Arbeitnehmern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (jugendliche Arbeitnehmer) oder die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden Jugend- und Auszubildendenvertretungen gewählt werden. Die regelmäßigen Wahlen der Jugend- und Auszubildendenvertretung finden alle zwei Jahre in der Zeit vom 1. Oktober bis 30. November statt, vgl. § 64 BetrVG.

Aufgaben der JAV
In Zusammenarbeit mit dem BR dient die JAV der Überwachung der Einhaltung der besonderen Schutzvorschriften für jugendliche Arbeitnehmer und Auszubildenden.

Besonderer Kündigungsschutz
JAV Mitglieder haben einen besonderer Kündigungsschutz, § 15 KSchG, § 103 BetrVG.

Schulungsanspruch
Die JAV Mitglieder haben einen eigenen Schulungsanspruch.

Weiterbeschäftigungsanspruch, § 78a BetrVG
Ein Mitglied der JAV hat einen gesetzlichen Übernahmeanspruch in ein unbefristetes Vollzeitarbeitsverhältnis. Dieser ergibt sich aus § 78a BetrVG. Dieser Anspruch entsteht jedoch nicht automatisch, das JAV-Mitglied muss den Antrag zunächst form- und fristgerecht, d.h. schriftlich binnen 3 Monaten vor Ende der Ausbildung, gegenüber dem Arbeitgeber geltend machen.

Wichtig: Der Arbeitgeber hat nur die Möglichkeit ein entsprechendes unbefristetes Arbeitsverhältnis zu verhindern, wenn er binnen zwei Wochen nach Beendigung der Ausbildung einen entsprechenden Antrag beim Arbeitsgericht stellt z.B. wenn dem AG eine Weiterbeschäftigung nicht zugemutet werden kann, vgl. § 78a Abs. 4 BetrVG.

Über die Autorin
Maria Dimartino ist Rechtsanwältin mit Interessenschwerpunkten Individual- und Kollektivarbeitsrecht, Datenschutz und Neue Medien. Den Fachanwaltslehrgang im Arbeitsrecht hat sie erfolgreich absolviert. Sie ist als selbstständige Rechtsanwältin und Referentin bundesweit tätig. Mehr Informationen unter: www.jurvita.de
2018-07-16T12:44:51+00:00 Categories: Arbeitsrecht|Tags: , , |